Zapatistas lesen

Magón, Ricardo Flores

Tierra y Libertad

Ausgewählte Texte

Klassiker der Sozialrevolte Bd. 11

Die erste deutschsprachige Sammlung von Texten des mexikanischen Sozialrevolutionärs in
Buchform.

Neben Emiliano Zapata ist Ricardo Flores Magón eine wichtige, hierzulande noch recht unbekannte Person der mexikanischen Revolution ab 1910. In dem von der Gruppe B.A.S.T.A. herausgegebenen Band sind eine Einführung in die mexikanische Revolution, eine ausführliche Chronologie, Manifeste / Erzählungen und ein Theaterstück von Ricardo Flores Magón sowie Stellungennahmen magonistischer Organisationen zu finden.

"Besonders im neben Chiapas gelegenen Bundesstaat Oaxaca beziehen sich noch heute Arbeiter- und Bauernkomitees auf eine weitere wichtige Person der mexikanischen Revolution: Ricardo Flores Magón. Er war einer der Gründerväter der »Liberalen Mexikanischen Partei« und entwickelte sich zu einem führenden Theoretiker und Propagandisten des kollektiven Anarchismus. Er nahm die Erfahrungswelt indigener Kollektivstrukturen in seine Vorstellung eines libertären Sozialismus auf. Magón sah sich als Antiimperialist und Internationalist zugleich, seine Anhänger, die Magonistas prägten die Parole »Tierra y Libertad«, die erst später von der zapatistischen Bewegung aufgegriffen wurde und bis heute das Programm der meist indigenen Landarbeiter auf den Punkt bringt. In der beim Münsteraner Unrast-Verlag erschienenen Reihe »Klassiker der Sozialrevolution« kam nun eine kleine Textauswahl Magóns heraus, die vor allem durch ihre gute Einführung besticht." (Auszug aus der Buchbesprechung von Walter Hanser in der jw)

mehr Infos inkl. Inhaltsverzeichnis beim Unrast-Verlag

180 Seiten

Erscheinungsjahr: 2005

ISBN: 3-89771-908-8

Verfügbarkeit: Auf Lager

13,00 €

Tierra y Libertad

Weitere Informationen: